Tintenauffangbehälter voll, was machen?

Hat Ihr Drucker Sie schon einmal gewarnt, dass der Tintenauffangbehälter voll sei, und hat er sich auch schon einmal geweigert zu drucken? Warum passiert das und was können Sie in diesem Fall machen?

Was ist der Tintenauffangbehälter?

Der Tintenauffangbehälter ist nichts anderes als ein saugfähiges Material, ein Vlies, das die Druckerhersteller im Bodenbereich Ihrer Drucker einbauen. Dieses Vlies nimmt die Tinte auf, die zum Beispiel bei einem Reinigungsprozess oder auch beim Drucken selbst in Ihren Drucker gespült wird. Ohne ein solches Vlies würde die Tinte erst durch den Drucker und dann aus dem Drucker rauslaufen und zum Beispiel Ihren Schreibtisch stark verschmutzen. Das Vlies selbst nimmt diese Tinte auf und bindet sie.

Was macht der Drucker?

Ihr Drucker speichert permanent, wie viele Seiten Sie drucken, und wie oft Sie den Druckkopf reinigen. Basierend auf diesen Zahlen berechnet der Drucker, wie voll der Tintenauffangbehälter wahrscheinlich ist. Wenn der Tintenauffangbehälter rein rechnerisch voll ist, warnt der Drucker Sie zunächst und hört dann auf zu drucken. Das passiert leider häufig, obwohl der Auffangbehälter faktisch noch gar nicht voll ist.

Was können Sie machen?

“Tintenauffangbehälter voll” kann zwei verschiedene Bedeutungen haben. Für den Fall, dass der Tintenauffangbehälter nur rein rechnerisch aber faktisch noch nicht voll ist, können Sie Ihren Drucker über das Drücken von Tasten am Drucker selbst wieder funktionsfähig machen. Diese Tastenkombinationen sind abhängig vom Druckermodell, das Sie haben. Wenn Sie wissen möchten., mit welcher Tastenkombination Sie Ihren Drucker wieder zum Leben erwecken, geben Sie Ihr Druckermodell und den Fehler „Tintenauffangbehälter voll“ einfach in die Google-Suche ein.

Sollte Ihr Tintenauffangbehälter tatsächlich voll sein, können Sie zwar ebenfalls die gerade angesprochene Tastenkombination drücken. Das wird jedoch nur kurz helfen. In diesem Fall wird der Drucker bereits sehr schnell wieder den Fehler melden und aufhören zu drucken.

Ein neues Tintenvlies gibt es leider nicht. Die Hersteller sehen das nicht vor, da es sehr aufwendig ist, den gesamten Drucker auseinander zu bauen und das Vlies auszutauschen. In der Regel ist also, wenn der Tintenauffangbehälter voll ist, die Lebensdauer Ihres Druckers beendet. Sie können ihn entsorgen.

Falls Sie handwerklich geschickt sind, Zeit haben und irgendwo saugfähiges Material wie zum Beispiel Reste des Vlies einer Dunstabzugshaube haben, dann können Sie Ihren Drucker selbst auseinander bauen und den Auffangbehälter austauschen.

Zusammenfassung

Wenn Ihr Auffangbehälter nur rechnerisch aber nicht faktisch voll ist, können Sie Ihren Drucker weiter nutzen, indem Sie eine bestimmte vom jeweiligen Druckermodell abhängige Tastenkombination am Drucker drücken. Diese Tastenkombination finden Sie über die Google-Suche.

Wenn der Tintenauffangbehälter faktisch voll ist, ist Ihr Drucker in der Regel am Ende, Sie können ihn entsorgen. Falls Sie handwerklich geschickt sind und irgendwo saugfähiges Material haben, dann können Sie Ihren Drucker selbst auseinander bauen und den Auffangbehälter austauschen.

Lesen Sie auch folgende Beiträge

Der richtige Umgang mit Tintenstrahldruckern

Epson Druckkopfreinigung

Canon Druckkopfreinigung

So funktioniert ein Tintenstrahldrucker

Das vollständige Video auf Youtube finden Sie hier

Tintenauffangbehälter voll, was können Sie machen?