Rufen Sie uns an: 0611 - 5 80 76 60|info@cartridgecenter.de
Epson Druckkopfreinigung 2017-01-12T13:29:39+00:00

Epson Druckkopfreinigung mit der Epson-Wartungssoftware

Wenn die Ausdrucke mit Ihrem Epson Tintenstrahldrucker streifig sind, können Sie diese Fehler mit der Epson Druckkopfreinigung beseitigen. Dabei gehen Sie wie folgt vor:

Klicken Sie wie im folgenden Bild auf „Start“ und dann auf „Drucker und Faxgeräte“ oder alternativ auf „Start“, dann auf „Systemsteuerung“ und dann „Drucker und Faxgeräte“.

Epson Druckkopfreinigung

Rufen Sie die Epson Druckkopfreinigung über “Start” und “Drucker und Faxgeräte” auf.

Im sich nun öffnenden Fenster wählen Sie einfach Ihren Drucker aus und klicken mit der rechten Maustaste darauf. Dort wählen Sie dann den Menüpunkt „Druckeinstellungen“ aus.

Im nächsten Schritt wählen Sie Ihren Drucker aus und klicken auf "Druckeinstellungen".

Im nächsten Schritt wählen Sie Ihren Drucker aus und klicken auf
“Druckeinstellungen”.

Nun öffnet sich das Fenster mit den Druckeinstellungen. Klicken Sie hier bitte auf den Reiter „Utility“ oder alternativ auf den Reiter “Wartung”.

Als nächstes klicken Sie auf den Reiter "Utility".

Als nächstes klicken Sie auf den Reiter “Utility”.

Als nächstes klicken Sie bitte auf den Button „Druckkopfreinigung“. Folgen Sie den Anweisungen, die jetzt auf dem Bildschirm erscheinen:

Bitte auf "Druckkopfreinigung" klicken.

Bitte auf “Druckkopfreinigung” klicken.

Einige Drucker bieten Ihnen die Möglichkeit, anzugeben, ob Sie alle Farben oder alle Farben außer Schwarz oder nur Schwarz reinigen möchten.

Sie können angeben, ob Sie nur bestimmte Farben reinigen möchten.

Sie können angeben, ob Sie nur bestimmte Farben reinigen möchten.

Dann beginnt der Reinigungsprozess. Der Fortschritt wird Ihnen am Bildschirm angezeigt.

Dann beginnt der Reinigungsprozess.

Dann beginnt der Reinigungsprozess.

Im Anschluss an die Reinigung können Sie einen Düsentest machen.

Drucken Sie ein Düsentestmuster aus

Drucken Sie ein Düsentestmuster aus

Hierbei druckt der Drucker ein Prüfmuster aus, bei der jede einzelne Düse im Druckkopf getestet wird, so dass Sie sehen können, ob die Reinigung erfolgreich war oder ob Sie sie noch einmal wiederholen müssen.

Lesen Sie auch folgende Beiträge

Sieben Tipps für den Umgang mit Tintenstrahldruckern

So funktioniert ein Tintenstrahldrucker

Tinte ist nicht gleich Tinte

Hier können Sie sich dieses Dokument gerne auch runterladen und ausdrucken: