Rufen Sie uns an: 0611 - 5 80 76 60|info@cartridgecenter.de
Einzelpatronen oder Kombipatronen 2017-01-03T14:21:36+00:00

Einzelpatronen oder Kombipatronen – was ist wann besser

Die Bezeichnungen Einzelpatronen (Single ink) und Kombipatronen beziehen sich auf die Farbpatronen Cyan (blau), Magenta (ähnlich rot) und Yellow (gelb) in Tintenstrahldruckern.

Kombipatronen beinhalten alle drei Farben in einer einzigen Patrone. Sie haben drei verschiedene Farbkammern für die Farben, also eine Kammer für Cyan, eine für Magenta und eine für Yellow.

Einzelpatronen beinhalten jeweils nur eine einzige Farbe. Es sind also nicht drei Farben in einer Patrone sondern es gibt eine Patrone für die Farbe Cyan eine andere Patrone für die Farbe Magenta und noch eine andere Patrone für die Farbe Yellow.

Vorteile der Kombipatronen

  • Eigener Druckkopf

    Fast alle Kombipatronen verfügen über einen eigenen Druckkopf und somit den wichtigsten technischen Baustein eines Tintenstrahldruckers. Der Druckkopf ist neben der Tinte entscheidend für die Qualität des Druckbildes. Ist ein Druckkopf defekt, ist entweder das Druckbild schlecht oder man kann überhaupt nicht mehr drucken. Bei Kombipatronen kann man dieses Problem einfach lösen, indem man eine neue Patrone kauft.

  • Schwarzdruck auch mit leerer Farbpatrone

    Drucker, die Kombipatronen verwenden, drucken in der Regel auch dann, wenn eine Patrone leer ist. Wenn Sie also z.B. Texte ausdrucken möchten, die in Schwarz sind, dann druckt der Drucker diese Texte auch aus, wenn die Farbpatrone leer ist.

    Wenn Sie jedoch Fotos oder Bilder in Farbe ausdrucken, und die Farbpatrone oder eine Farbkammer in dieser Patrone z. B. nach einer halben Seite leer ist, druckt der Drucker trotzdem weiter. Das Ergebnis ist dann allerdings ein Ausdruck mit verfälschten Farben, der sehr unansehnlich ist.

Vorteile der Einzelpatronen

  • Einzelpatronen sind günstiger

    Einzelpatronen sind günstiger als Kombipatronen, da sie keinen eigenen Druckkopf haben. Es handelt sich bei Einzelpatronen um sogenannte Tintentanks, die einen im Drucker integrierten Druckkopf nutzen. Da ich also immer nur den Tintentank austausche, wenn ich eine neue Patrone kaufe und nicht wie bei Kombipatronen auch den Druckkopf, sind Tintentanks in der Regel günstiger.

  • Einzeln austauschbar

    Diese Patronen können Sie, wenn sie leer sind, einzeln austauschen. Wenn bei einer Kombipatrone eine Farbkammer leer ist, müssen Sie die gesamte Patrone austauschen, auch wenn die beiden anderen Farbkammern noch Tinte enthalten. Die Farbdrucke sind ansonsten bis zur Unkenntlichkeit verfälscht. Deswegen sind Kombipatronen relativ teuer, wenn man viel Farbe druckt. Die einzelnen Farbkammern werden immer unterschiedlich schnell leer und ein Teil der Tinte ist deswegen für den Kunden verloren.

  • Kein Ausdruck mit leeren Patronen

    Sobald eine Patrone leer ist, drucken viele Drucker, die Einzelpatronen verwenden nicht mehr. Das ist vor allem dann ein großer Vorteil wenn man viel Farbe druckt, also z.B. Bilder oder Fotos. Drucker mit Einzelpatronen fangen nicht an, ein Foto auszudrucken und drucken dann mit leeren Patronen ein unansehnliches Foto aus, sondern starten erst gar nicht mit dem Fotodruck, wenn eine Patrone fast oder ganz leer ist. Das spart Tinte und teures Fotopapier.

    Allerdings druckt der Drucker auch nicht schwarz, wenn eine Farbpatrone leer ist. Aus diesem Grund können Sie auch keine Texte ausdrucken, wenn z.B. die gelbe Patrone leer ist.

Ergebnis

Einzelpatronen sind immer dann vorteilhaft wenn man viel Farbe druckt. Man kann sie einzeln wechseln und der Drucker druckt nicht, wenn eine Patrone leer ist.

Kombipatronen sind immer dann vorteilhaft, wenn man viel schwarz druckt und wenig Farbe. Texte können auch mit leerer Farbpatrone gedruckt werden.

Lesen Sie auch folgende Beiträge

Der richtige Umgang mit Tintenstrahldruckern

So funktioniert ein Tintenstrahldrucker

Der Zusammenhang zwischen Druckerkosten und Druckkosten

Fünf Tipps, wie Sie Ihre Druckkosten senken